Wissenschaft




Die wissenschaftlichen Studien oder Bücherauszüge dienen dazu den wahren unabhängigen Stand des Wissens zu zeigen! Anhand von mehreren Darstellungen möchten wir dir Grundlage legen um eigene Überlegungen und die Logik anzuwenden, um die Gefahren zu erkennen, die die Funkhochfrequenztechnik beinhaltet.

Die von öffentlicher Stelle durch das Bundesamt f. Stahlenschutz (BfS), Bundesministerium f. Umweltschutz (BMU) und den Forschungen der Mobilfunk-, Elektro- und TV- / Radioanbieter geförderten Forschungen publizieren Unschädlichkeit! Die in vielen Bereichen dilettantisch anmutenden Studienansätze bringen nur das hervor, was den Industrie- und Wirtschaftinteressen dient. Die Moral oder die Menschenwürde bleibt Aufgrund der Geld- und Machtgier auf der Strecke!

Bitte informieren Sie sich mit den Ausführungen der Referenten der Kompetenzinitiative
  • Auswahl an Referaten

  • Einen erstklassigen Überblick über die angerichteten Schäden durch Funkanwendungen gibt Prof. Dr. Warnke in seinem Vortrag vom September 2010 vor dem Europarat:
    The potential dangers of electromagentic fields and their effect on the environment

      Robert O.Becker zeigt die Wirkungsweise von nichtionisirender Strahlung auf lebende Zellen, den Gesamtorganismus und die Ziele die verfolgt werden in seinem Buch : "Der Funke des Lebens". Wir möchten dieses Buch Ihnen wärmstens empfehlen. Es ist leider nur noch im Antiquariat zu erhalten. Der Auszug von Kap. 10 gibt Ihnen aber genügend Einblicke um den UMWELTGAU zu begreifen.
    • Auszug von Kap. 10


    • Im Auftrag des BfS wurde von der BERGISCHE UNIVERSITÄT WUPPERTAL, FACHBEREICH ELEKTROTECHNIK, INFORMATIONSTECHNIK, MEDIENTECHNIK ein Forschungsvorhaben durchgeführt. Das Thema Dosimetie und die Auswirkungen von mehrfach HF-Belastungen auf den Menschen zeigt, das das BfS sehr wohl die Addition d.h. die Summenbelastung von HF- und Mikrowellenstrahlungen kennt. Durch diese Beurteilung von einer rein technischen Seite genügt um die Informationen zu erhalten, die zum sofortigen Abschalten der meißten Funkbelastungen führen müsste. Doch weit gefehlt! Die Behörden geben Entwarnung und schicken tausende Menschen in den Tod oder ein Leben mit grossem Leid und Schmerzen wie bei uns Elektrohypersensiblen.
    • Das Forschungsvorhaben : http://www.emf-forschungsprogramm.de/forschung/dosimetrie/dosimetrie_abges/dosi_090_AB.pdf

    • zu bemerken ist nur das dies keine ärztliche oder medizinische Betrachtung ist!

      Die dazu entsprechende Erklärung hat Dr. med. Scheiner schon beim "Runden Tisch" 8.5.2007 zum Besten gegeben!
      Auszug :
      TOP 2
      .... Das Deutsche Mobilfunk Forschungsprogramm verfolgt nach Einschätzung von Frau Stöcker falsche Forschungsansätze, sei mithin von Anfang an eine „Totgeburt“, zumal rein kausale Forschung die multifaktoriellen Ursachen ohnehin nicht erkennen könne, weshalb aus dem DMF auch keine der Wahrheit entsprechenden Ergebnisse zu erwarten gewesen seien.
      .... Herr Scheiner, Mitglied und Sprecher der neu gegründeten „Kompetenzinitiative“, definiert sich als Vertreter der großen schweigenden Mehrheit der von der Mobilfunktechnologie gesundheitlich Betroffenen. Seiner Ansicht nach ist der RTDMF zu staatskonform besetzt. Vertreter Betroffener und mobilfunkkritischer Ärzte fehlen und hätten viel früher eingebunden werden müssen. Er verweist in seinem Vortrag auf Studien, die seiner Ansicht nach die gesundheitsschädlichen Effekte elektromagnetischer Felder belegen und fordert, deren Ergebnisse, die nach seiner Meinung gravierende Gesundheitsbeeinträchtigungen durch hochfrequente elektromagnetische Felder beweisen, endlich anzuerkennen. Das DMF ist seiner Einschätzung nach bereits in der Bewertung abgeschlossen. Herr Scheiner bietet eine basisdemokratische Begutachtung der wissenschaftlichen Erkenntnisse an. Er macht deutlich, dass die mobilfunkkritische Ärzteschaft keinen weiteren Forschungsbedarf sieht, sondern vielmehr ein Umsetzungsdefizit aufgrund der bisher schon existierenden Ergebnisse. ......
      Herr Scheiner führt als Gründe für das Misstrauen der Ärzte gegenüber Behörden unter anderem die Kritik an der Naila-Studie an, deren Bewertung zu einer großen Enttäuschung der engagierten Ärzte geführt habe. Auch die Bürger seien wütend auf den Staat, der zu zögerlich bei der Abwehr von Schäden reagiere und seine Schutzfunktion nicht erfülle.

    • Deutsches Mobilfunk Forschungsprogramm - Runder Tisch vom 8.5.2007

    • Die bisher erwähnten wissenschaftlichen Studien und Veröffentlichungen zeigen das die öffentlichen Stellen sehr wohl wissen wie schädlich die Anwendung von Funkanlagen sind. Dazu liefent Andrew A. Marino weitere Belege :
    • Auf den Webseite von Dr. Marino sind weitere Studien und Dokumente zu finden

    • Olle Johansson von dem stockholmer Karolinske-Institut zeigt einige wissenschaftliche Zusammenhänge:
    • auf seinen Webseiten

    • Eine weitere wissenschaftliche Abhandlung von Markus Antonietti, Direktor des Max-Planck-Instituts stellt die Schädlichkeit der Strahlung heraus!
    • DIE ZEIT berichtet unter dem Thema HEISSE GESPRÄCHE
    • The microwave absorption of emulsions containing aqueous micro- and nanodroplets: A means to optimize microwave heating
    • Die deutsche Übersetzung vom Text

    • Welche Gefahren vorhanden sind, wenn man unter einer Sendeantenne wohnt, zeigt der Bericht vom Jauar 2005 der Zeischrift CHIP!
    • Feuer unterm Dach -Zeitschrift CHIP von 2005
    • Beachten Sie dabei die Ausführungen von Dr. Bornkessel und seine Studie!

      Auch Prof. Dr. Ulrich Warnke beschreibt auf dem Rheinland-Pfälzisch-Hessisches Mobilfunksymposium am 24. Mai 2008
    • die Wirkungsmechanismen und Physiologie!
    • Schon Anfang 2005 wies Prof. Dr. Warnke auf die Tatsache hin, das die Schädigung des Mesnchen durch Hochfrequenzsender seit Jahrzehnten
    • Stand des Wissens ist!

    • Der Physiker Dr. Gerard J. Hyland beschreibt die Auswirkungen von HF-Immissionen auf die menschliche Gesundheit am Beispiel von TETRA - BOS Funkbelastungen!
    • Thema: Wie Immisionen von TETRA-Basisstationen die menschliche Gesundheit nachteilig beeinflussen können